Konzepte gegen die Cellulite

Sinnvolle Mehrstufen-Behandlung

Sämtliche Aussagen zu Therapieverfahren auf dieser Homepage beruhen auf Anwendungsbeobachtungen. Wissenschaftliche Grundlagen in Form von randomisierten, placebokontrollierten Doppelblindstudien liegen bislang nicht für jede genannte Therapieform vor.
 

Neun von zehn der über 30jährigen Frauen sind von der „Orangenhaut“ betroffen: An Oberschenkeln, Hüften und Po – also dort, wo der Körper viele Fettreserven hat – erscheinen unschöne Dellen und verderben die Freude an sommerlich kurzer Kleidung.

Dabei ist Cellulite ein klassisches Frauenproblem, denn das weibliche Bindegewebe ist sehr viel dehnbarer als das männliche – gut für Schwangerschaften, aber schlecht für die Ästhetik. Hormone, Erbanlagen und auch die Struktur der Haut begünstigen die Entstehung von Cellulite.

cellulite_allgemein_gross

Konzepte gegen die Orangenhaut

Daher können auch schlanke Frauen betroffen sein. Cellulite ist jedoch kein medizinisches, sondern ein kosmetisches Problem – auch wenn dies für die betroffenen Frauen meist kein Trost ist.

Heutzutage lasse sich die unschönen Dellen zum Glück mit schonenden Methoden erfolgreich bekämpfen. In unserer Praxis arbeiten wir mit verschiedenen Verfahren, die wir je nach Bedarf kombinieren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Die Verfahren

Vial and Syringe

Injektionslipolyse

Female body, white background, isolated

Mesotherapie


Injektionslipolyse


Behandlung mit der „Fettweg-Spritze“
Auch bei der Behandlung der Cellulite setzen wir das seit Jahren bewährte Verfahren der Injektionslipolyse ein. Bei dieser auch als Fettweg-Spritze bekannten Behandlung wird ein aus Sojabohnen gewonnener, hochreiner Wirkstoff durch mikrofeine Nadeln an mehreren Stellen direkt in die betroffenen Bereiche injiziert und löst dort einen mehrere Wochen andauernden Abschmelzungs- und Straffungsvorgang aus.
Da wir bei allen Behandlungen spezielle, extrem dünnwandige Nadeln für unsere Mikroinjektionen bzw. eine spezielle Injektionspistole nutzen, ist die Therapie in aller Regel nur sehr wenig schmerzhaft.


Weitere Informationen zur Injektionslipolyse

Mesotherapie


Stimulation durch spezielle Wirkstoffe
Bei diesem schonenden Verfahren werden kleinste Mengen einer Mixtur aus geeigneten Wirkstoffen wie Vitaminen, Pflanzenstoffen und Antioxidantien netzförmig in das von der Cellulite betroffene Gewebe injiziert.

Trotz der sehr geringen Dosierung der speziell zusammengesetzten Wirkstoffmixtur entsteht bei der Mesotherapie unter der Haut ein Depot, aus dem die Wirkstoffe nach und nach abgegeben werden: Dadurch wird das schwache Bindegewebe langfristig stimuliert. Der Einsatz feinster Nadeln bewirkt neben einer Stimulation der Kollegensynthese eine Verbesserung der Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Bindegewebes.

Weitere Informationen zur Mesotherapie

Carboxytherapie

cellulite_fadenlifting_seo

Fadenlifting


Carboxytherapie


Verbesserung des Stoffwechsels durch Kohlendioxid
Bei diesem Verfahren wird reines, medizinisches Kohlendioxid (CO2) mit winzigen Nadeln in das Bindegewebe injiziert. Das Gas entfaltet dort vielfältige Wirkungen: es reduziert das Fettgewebe, wirkt durchblutungssteigernd und verbessert die Sauerstoffversorgung, wodurch der Stoffwechsel angeregt und Kollagen neu gebildet wird. Durch diesen Prozess wird die Haut stabiler, das verschobene Bindegewebe, das von innen gegen die Haut drückt, zurückgedrängt.

Weitere Informationen zur Carboxytherapie

Faden-Lifting


Hautstraffung durch ein Netz feinster Fäden
Ein relativ neues Verfahren zur Straffung des Bindegewebes ist das Fadenlifting. Dabei werden spezielle, sich im Laufe der Zeit selbst auflösende Fäden mit einer Mikro-Nadel ins Unterhautfettgewebe eingeführt und bilden dort ein stabiles Netzwerk. Insbesondere in Bereichen, die am stärksten von der Cellulite betroffen sind unterstützen wir so intensiv die Kollegenneubildung und Bingegewebsstraffung um Dellen wirkungsvoll zu reduzieren.

Weitere Informationen zum Faden-Lifting

Radiofrequenztherapie

 

Radiofrequenztherapie


Pellevé / Pelleve
Diese effektive Methode zur Faltenreduzierung und Hautstraffung nutzt die physikalische Eigenschaft von Radiowellen, Energie und Wärme am Ort des höchsten Widerstandes freizusetzen.

Die Radiofrequenztherapie führt zu einer gezielten Erwärmung und damit zu einer Aktivierung der Kollagen-Fasern in der Unterhaut und bewirkt so deren Zusammenziehen. Dieser Sofort-Effekt wird als „Shrinking“ bezeichnet. Zusätzlich wird die Kollagenneubildung langfristig angeregt. Als Resultat verjüngt und strafft sich die Haut und die Falten werden abgemildert.




Weitere Informationen zur Radiofrequenztherapie
 
Jedes medizinische Verfahren kann Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Sämtliche Informationen dieser Homepage können und sollen nicht das persönliche Beratungs- und Aufklärungsgespräch durch Dr. med. Niels Freitag vor Beginn einer Behandlung ersetzen.

Schematische Darstellung


In der unteren Abbildung sehen Sie links eine "normale" Hautstruktur, rechts mit Cellulite:
 
cellulite_hautstruktur_seo

Hautstruktur: Cellulite

 

facebookYouTubeinstagramtwitterGoogle +jamedaestheticon